Wanderwoche: Aspromonte-Nationalpark im Sommer

 
Darf ich mich vorstellen?
Die Wandergebiete Kalabriens
Wanderprogramm 2017
Wanderreisen
Tagesausflüge
Wanderideen
Aspromonte  National-park auf eigene Faust
Kleine & grosse Gruppen
Kulinarisches
Anreise
Kontakt & Buchungen

 

                
info@sabinement.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

25. Juni - 2. Juli 2017          9. - 16. Juli 2017
23. - 30. Juli 2017          27. August - 3. September 2017

"Mit Wanderschuhen und Badeanzug"

Aspromonte – ein Berg mitten im Meer, dessen höchste Spitze beinahe 2000 m erreicht, landschaftliche Vielfalt und die Geschichte der vielen Völker, die ihre Spuren hinterlassen haben – all dies gilt es zu entdecken. Die Reise beginnt an der südlichsten Spitze bei beinahe ausgetrockneten Flussbetten und griechischen Dörfern und führt durch Buchenwälder bis auf die Spitze des Montalto. Unzählige Wasserfälle bilden natürliche Becken mit smaragdgrün schimmerndem Wasser, die zum Baden einladen, und zur obligatorischen Ausrüstung gehört neben Wanderschuhen vor allem der Badeanzug.



Detailprogramm

Sonntag: Ankunft

Ankunft am Flughafen Lamezia Terme und Fahrt entlang der tyrrhenischen Küste an die Südspitze Kalabriens, wo wir unsere Unterkunft inmitten einer Bergamotte-Plantage beziehen.

Montag: Der Amendolea-Fluss

Direkt ab Unterkunft steigen wir in das Flussbett hinab und durchwaten den Amendolea-Fluss. Danach wandern wir über herrliche Blumenwiesen hoch in das abgelegene Dörfchen Gallicianò, das heute nur noch rund 50 Einwohner zählt. Unser Rückweg führt uns hinab ins Flussbett, wo wir uns im kühlen Wasser erfrischen können. Ein wenig durchs Wasser, ein wenig am Ufer entlang geht es zurück zu unserer Unterkunft (Wanderdauer: ca. 5,5 Std., Höhenmeter: 470 m)

Dienstag: Auf den Spuren der Griechen

Wir wandern nach Bova, dem Hauptort der „Area grecanica“, jener Gegend, in der die alten Leute noch heute griechisch sprechen. Nach einem Rundgang durch den Ort wandern wir durch eine atemberaubende Landschaft abwärts vorbei an den Überresten des Schlosses von Amendolea bis zu unserer Unterkunft. Am späten Nachmittag durchstreifen wir die Bergamottegärten. (Wanderdauer: ca. 5 Std., Höhenmeter: 650 m)

Mittwoch: Vom Meeresspiegel in die Berge

Wir verabschieden uns von unseren Freunden in der „Area grecanica“ und fahren wieder zurück auf die tyrrhenische Seite Kalabriens, genauer an die Costa Viola in das Fischerörtchen Scilla, wo wir für einmal das Strandleben geniessen und uns ins Meer stürzen wollen. Nach einem Rundgang durch das Fischerviertel Chianalea, wo die Häuser praktisch im Wasser stehen und eine Bootsanlegestelle die Garage ersetzt, einem guten Eis oder einer Granita verabschieden wir uns vom Meer und fahren nun in die Höhe, mitten in den Buchenwald in den Ort Gambarie, der uns als Ausgangspunkt für unseren weiteren Wanderungen dient, und wo wir unsere zweite Unterkunft in einem 3*-Hotel auf 1300 m.ü.M. beziehen.

Donnerstag: Der Sonne entgegen - Auf dem Gipfel des Montalto

Nach dem gestrigen Ausruhtag stehen wir heute noch im Dunkeln auf und fahren bis an die Basis des höchsten Berges im Aspromonte-Gebirge. Die letzten 100 Höhenmeter nehmen wir mit Stirnlampen ausgerüstet unter die Füsse. Das Dunkel schärft die Sinne, der Wald nimmt plötzlich unbekannte Dimensionen an, wir hören Geräusche und nehmen Düfte wahr, auf die wir tagsüber nie geachtet haben. Noch vor dem Morgengrauen erreichen wir den Gipfel des höchsten Berges im Aspromonte-Gebirge und erwarten auf 1956 m.ü.M., dass die Sonne aus dem Meer aufsteigt. Der Ausblick von hier oben ist einmalig schön: man kann bei klarem Wetter gleichzeitig die Meerenge von Messina, den Ätna, das ionische und das tyrrhenische Meer, die Äolischen Inseln und die südlichste Spitze des Apennins sehen. (Dauer: ca. 1,5 Std, Höhenmeter: 100 m)
Nach der Rückkehr frühstücken wir, ruhen uns aus und machen nachmittags in der näheren umgebung eine Überraschungswanderung.

Freitag: Der "Wasserweg"

Nach dem gestrigen anstrengenden Tag wollen es heute ein wenig gemütlicher angehen und vor allem wieder baden! Wir fahren in die Montalto-Gegend und wandern entlang eines Wildbaches durch die unberührte Berglandschaft. Unser Blick schweift dabei über Wälder, Wiesen und die diversen Bergkuppen. Und natürlich stürzt sich unser Wildbach auch über die Felsen hinab und bildet ein natürliches Badebecken, in das wir uns stürzen wollen. (Dauer: ca. 4 Std., Höhenmeter: 200 m)

Samstag: Der schönste Wasserfall im Aspromonte

Unsere letzte Wanderung führt uns nochmals in die Höhen der ionischen Seite. Durch Pinienwälder wandern wir zum wohl schönsten Wasserfall im Aspromonte, dem Forgiarelle Wasserfall. Besonders schön ist das Geräusch des Windes, der durch die Pinien rauscht, und die einmaligen Aussichten auf die schroffen Bergspitzen. (Wanderdauer: ca. 4,5 Std., Höhenmeter ca. 380 m)

Sonntag: Transfer zum Flughafen und Abreise

 
Leistungen:
 
  • 3 Übernachtungen im Agriturismusbetrieb (Doppelzimmer) inkl. Halbpension und mittags Picknick
 
  • 4 Übernachtungen im 3*-Hotel inkl. Halbpension und mittags Picknick
  • Transfer ab/bis Flughafen Lamezia Terme und während der Wanderungen
  • Offizieller Nationalpark-Führer
  • Wanderungen wie im Programm beschrieben
  • Kleingruppe mit 2 - 15 Personen
 

Preise:

 
  • € 930,00 pro Person

Für weitere Informationen, Offerten und Buchungen kontaktieren Sie uns bitte unter Tel. 0039 348 44 50 890 oder info@sabinement.com.

home

 

Sabine Ment

Guida turistico-ambientale

Via Vittorio Emanuele 163, I-89862 Brattirò, P.IVA 02251400798

Tel. 0039 348 4450890          info@sabinement.com